Rollator Informationen

Ab einem bestimmten Alter kommt es vor, dass ältere oder gehbehinderte Menschen mit einem Gehstock oder einen anderen Stütze nicht mehr ausreichend Stand und Halt erfahren.

Hier finden Sie Antworten auf folgende häfig gestellte Fragen (FAQ) zu der Gehhilfe:

Was ist ein Rollator?

Ein Rollator, die fahrbare Gehhilfe mit meist 4 Rädern und einer Ablage, sorgt für mehr Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit. Mit ihr können auch Menschen höheren Alters weiterhin zu Hause wohnen, was ohne die Mobilitätshilfe unter Umständen nicht mehr möglich gewesen wäre.


Rollatoren, die Anfang der 90er Jahre in Skandinavien entwickelt wurden, haben sich in Deutschland und Europa dank ihrer praktischen Hilfsfunktion schnell zum Verkaufsschlager entwickelt.

Dank der Gehhilfe auf 4 Rädern stellen der Weg zum Supermarkt, Ausflüge oder die Fortbewegung innerhalb der eigenen Wohnung keine unüberwindbaren Hürden mehr dar.

Für wen sind Rollatoren geeignet?

Die mobile Gehhilfe eignet sich für nahezu alle Personen, die Unterstützung bei der Fortbewegung benötigen, insbesondere

Wie unterschieden sich die Rollatoren?

Rollatoren gibt es in verschiedenen Materialien, Größen und Ausführungen. Wichtige Unterscheidungsmerkmale sind unter anderem folgende Kriterien:

Tipp: Wenn Ihr Rollator mit Reflektoren ausgestattet ist, wie man es auch vom Fahrrad kennt, erhöht sich die Sichtbarkeit und Sicherheit bei Dunkelheit. Manche Gehhilfen verfügen zudem über aktive Rückstrahler.

Wo kann ich den Rollator benutzen?

Einen Rollator der neueren Generation und mit hohem Qualitätsanspruch können Sie grundsätzlich nicht nur in Ihrer Wohnung, sondern auch auf nahezu allen anderen Böden verwenden, z.B. auf dem Gehweg, beim Überqueren der Straße, auf dem Rasen im Park oder auch auf Schotterwegen.

Gehhilfen mit 3 Rädern werden als Deltarad bezeichnet. Sie eignen sich hauptsächlich für die Verwendung innerhalb der Wohnung.

Kann ich einen Rollator zusammenklappen?

Ja, fast alle Rollatoren lassen sich falten oder zusammenklappen. Dadurch erhöht sich der Mobilitätsgrad, denn die Gehhilfe lässt sich durch das Zusammenklappen auch im Kofferraum oder auf Bahnfahrten bequem verstauen.

Tipp: Einige Geräte verfügen über eine praktische Faltsicherung, die automatisch einrastet, wenn der Rollator aufgestellt und benutzt wird.

Übrigens: 2005 hat das Landgericht Hannover entschieden, dass Mieter in einem Mehrfamilienhaus den Rollator im Treppenhaus abstellen dürfen. Dafür muss er allerdings platzsparend zusammengeklappt werden.

Wer sind die Hersteller von Rollatoren?

Es gibt mittlerweile zahlreiche Hersteller von Rollatoren und anderen Gehhilfen. Zu den bekanntesten Firmen und Marken gehören unter anderem Topo, Bischoff & Bischoff, Dolomite, Etac oder Dietz.

Bezahlt die Krankenkasse den Rollator?

Nach einer Verschreibung durch den Arzt wird ein Großteil aller Rollatoren durch die Krankenkasse bezahlt. Dabei handelt sich jedoch meist um relativ günstige Standardausführungen. Wer Anspruch auf höhere Qualität oder besser Ausstattung legt, der kann durch eine Zuzahlung ein Gerät der Wahl kaufen.

Ähnlich wie bei einer Brille gibt es somit auch bei Rollatoren Kassenmodelle und darüber hinaus zuzahlungspflichtige Ausführungen. Im Heilmittelverzeichnis wird er unter der Produktgruppe 10.50.04 geführt. Die speziellen Bedingungen sollten vorher mit der jeweiligen Krankenkasse geklärt werden.


Zum Seitenanfang

Genormte Qualität

Rollatoren unterliegen in Deutschland einer Norm (DIN EN ISO 11199 Teil 2), welche hohe Qualitätsanforderungen an die Geräte stellt.

Beispielabbildung mobiler Rollwagen

So werden unter anderem für die Bremsen der Rollatoren wichtige Standards festgelegt. Achten Sie beim Kauf einer fahrbaren Gehhilfe darauf, dass diese der Norm entspricht.

Tipp: Bordsteinkanten

Wenn Sie mit ihrem Rollator eine Bordsteinkante überwinden möch­ten, müssen Sie ihn dazu leicht anheben.

Leicht und schneller geht es in der Regel, wenn Sie mit dem Rollator über eine abgesenkte Stelle der Kante fahren. Bei Türschwellen und anderen niedrigen Hinder­nissen fahren Sie einfach etwas schräg/versetzt hinüber.

Wenn jedes Rad einzeln die Schwelle überwindet, ist der Kraft­aufwand geringer und es geht insgesamt leichter von der Hand.

Rollator Angebote

Hier finden Sie aktuelle Angebote zu Rollatoren und können Preise und Ausstattung der Gehhilfen vergleichen: Rollator Angebote

Gehhilfen Übersicht

Von Deltarad bis Gehstock - Hier finden Sie alle Gehhilfen und für Senioren und Gehbehinderte im Überblick: Gehhilfen Übersicht